Am 28. Februar 2016 wurde in der SAP Arena in Mannheim das DVV Pokalfinale der Männer und Frauen ausgetragen, bei dem der Heidelberger TV als Partnerverein glänzte. 

Bereits Wochen im Voraus hatte sich die Abteilungsleitung mit der Besetzung von etlichen Ehrenämtern beschäftigt, während die Jugendtrainer die Aufgabe bekamen, 30 engagierte Wikingerinnen und Wikinger zu finden, die an diesem Tag gerne die Funktionen der Ballroller, Wischer und Fahnenträger übernehmen würden. Dass sie den agierenden Profis dabei näher kommen würden, als jeder Fan, wurde vielen der jungen Spieler erst später klar.

Ernst wurde es für die besagten 30 allmählich beim Kick-Off Event am Freitag (26.02.) vor dem Pokalsonntag. Bei dieser Veranstaltung erhielt erst ein Mal jedes Ballkind ein komplettes Outfit des Ausrüsters STANNO (T-Shirt, Shorts, Socken), bevor bei der Einweisung durch DVV-Courtmanager Thomas Klein Konzentration gefragt war. Nun sollten die Spieler in einem Testlauf lernen, wie das Ballrollen reibungslos funktioniert und wann und wie richtig gewischt wird. Nach einem holprigen Start erwiesen sich die Young Vikings jedoch als sehr lernfähig und gegen 20 Uhr wusste jeder, was er zwei Tage später zu tun haben würde.

Am Sonntagmorgen wurden die Kids um 9 Uhr von Basti, Frank und Emma an der SAP Arena in Empfang genommen und konnten einen ersten Blick in die Arena werfen, wo die Damen des Finalisten Allianz MTV Stuttgart gerade ihr Frühtraining absolvierten. Beeindruckt von der Kulisse ging es für die Jugendspieler direkt weiter, denn es galt Klatschpappen und Flyer auf jedem der 12.000 Plätze in der Arena zu verteilen. Nach etwa zwei Stunden zugegebenermaßen ziemlich schweißtreibender Arbeit (wir trotzten tropischen Temperaturen im Oberrang) gab es ein Mittagessen für unseren gelben Schwarm emsiger Bienchen. Danach wurde sowohl das Rollen als auch Wischen noch ein Mal unter original Bedingungen auf dem Court geübt, bevor die erste Hälfte der Wikinger um ca. 13:30 Uhr zum Einschlagen der Damen auf dem Feld bereit stand.

Und dann ging es auch schon los: Die erste Gruppe der Roller und Wischer schlug sich unter den Argusaugen von Basti, Frank und Emma nach einigen weniger schlimmen Startschwierigkeiten hervorragend. Fünf Sätze lang beehrten sie die Damen von Stuttgart und dem Dresdner SC mit Ball-Logistik und Wisch-Präzision der Extraklasse, bevor die Ladies des DSC nach 2,5 Stunden als Siegerinnen vom Platz gingen. Die HTVler sorgten damit für einen reibungslosen Ablauf des Finalspiels; im Vordergrund stand jedoch natürlich der Volleyballsport. 

Ohne viel Zeit zum Verschnaufen für die drei Chefbienen ging es mit dem Endspiel der Herren weiter. Hier kamen nun vorwiegend Wikingerinnen als Ballkinder zum Zug, während sich der männliche HTV Nachwuchs nach getaner Arbeit in den für ihn reservierten Erste-Reihe-Sitzen zurücklehnen konnte, um spitzenmäßigen Herrenvolleyball zu genießen.

Das Finale zwischen dem TV Bühl und den Berlin Recycling Volleys gestaltete sich etwas eindeutiger als das der Damen zuvor. In drei klaren Sätzen bezwang das Starensemble aus der  Hauptstadt den badischen Lokalmatadoren, während unsere Mädels die Bälle zuverlässig um das Feld rollten.

Nach den Spielen wurde den Wikingern der Dank des DVV-Schiri-Gespanns zuteil (siehe Foto), die die herausragende Leistung der Gelben lobten.

Als Abschluss des Tages stand natürlich noch die Ehrung der Pokalsieger auf dem Programm, bei welcher vier unserer Wikingerinnen die edelste Aufgabe des Tages hatten, indem sie die Deutschlandflagge faltenfrei vor dem Siegertreppchen präsentierten (siehe Foto).

Der Tag endete für die Ballkinder nach etwa zehn Stunden fleißiger Arbeit und Diskussionen, wer den nun am häufigsten im Fernsehen zu sehen war, um kurz nach 19 Uhr.

Wir Jugendtrainer möchten uns auch im Namen der Abteilungsleitung an dieser Stelle nun noch ein Mal bei allen Jugendspielern bedanken, die beim Pokalfinale für den HTV im Einsatz waren. Ihr habt eure Aufgaben unheimlich toll gemacht und wir haben von vielen Seiten Lob für eure gute Leistung bekommen (allen voran DVV-Courtmanager Thomas, der nun wirklich weiß, wovon er spricht). Ohne euer ehrenamtliches Helfen hätte diese Veranstaltung nicht stattfinden können und wir hoffen, dass ihr auch in Zukunft wieder Lust habt, an ähnlichen Events Teil zu nehmen. (EL)

Noch mehr Fotos gibt es unter https://www.dropbox.com/sh/6lo5m0onwawsjkf/AADoS84rATz5Bu5LMJWlUDvOa?oref=e von Dietmar Pursch zu sehen.

PS: Mit einem Rechtsklick auf die Fotos kann man sie in einem neuen Tab öffnen, und so größer betrachten.

Die Ballkinder wurden von den Jugendtrainern Basti, Emma (oben) und Frank betreut und angeleitet. (Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Vor den Spielen wurden von den Kindern 12.000 Klatschpappen und 12.000 Flyer auf den Rängen verteilt. So wurde jeder einzelne Platz in der SAP Arena bestückt.(Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Lenas, Till S. und Francesca (v.l.) präsentieren die Klatschpappen. (Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

 

Wirkt auf diesem Bild zwar entspannt, hatte aber sicher einen der anstrengendsten Jobs: Courtmanager Jan (U20). Im Hintergrund eine Trainingseinheit der Damen aus Stuttgart.

 

Generalprobe - Thomas gibt den Wischern letzte Tipps. (Foto: Dietmar Pursch)

 

Hier sind die Wischer in Action zu sehen. Sie hatten in Mannheim die Aufgabe, das Spielfeld von edlem Sportlerschweiß zu befreien. (Fotos: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

 

 

Die Young Vikings hatten die Plätze in der wahren Front Row. (Foto: Dietmar Pursch)

 

Foto: Dietmar Pursch

 

Unsere Jugendspieler waren jedoch nicht nur als Ballroller und Wischer unterwegs, sondern zeigten in der Arena auch am HTV-Stand ihr Können (hier v.l. Alida und Sophie) und begeisterten so Volleyballfans aus ganz Deutschland von unserem Verein. (Fotos: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Hier ein Eindruck der Kulisse bei der Siegerehrung. (Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Vier unserer Jugendspielerinnen hatten bei der Siegerehrung die Ehre, die deutsche Fahne zu tragen. (Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Die DVV-Schiedsrichter bedankten sich nach den Spielen bei jedem Wikinger einzeln und lobten sie für ihre gute Leistung. (Foto: DVV/VBL/Nils Wüchner www.nils-wuechner.de)

 

Hier das offizielle Helferfoto mit allen Freiwilligen und der Partnervereins-Urkunde in den Händen von Christian Urbanek und Abteilungsleiterin Martina Einsele. (Foto: Conny Kurth)

 

Auch die Volleyball Bundesliga sprach uns auf ihrer offiziellen Facebook-Seite ihren Dank aus.