Zu siebt und nur mit sechs vollkommen fitten Spielern fuhr die U20 zum ersten Jugendspieltag des Jahres nach Mannheim. Da Pforzheim absagen musste, hatte man nur ein Gruppenspiel gegen die Gastgeber. Dieses wurde souverän mit einem deutlichen 2:0 gewonnen und somit qualifizierte man sich direkt fürs Final gegen den Erstliganachwuchs des TV Bühl. Nach einem 8:1 Fehlstart der HTV Jugend gelang es nichtmehr den Satz zu drehen und man verlor zum ersten Mal seit zwei Jahren einen Satz gegen ein Team aus Nordbaden. Konzentriert ging es in den zweiten Satz, den man ungefährdet gewinnen konnte. Der Tiebreak ging auch an die Heidelberger, denen es jetzt durch bessere Aufschläge gelang, den Gegner so unter Druck zu setzten, dass die Eigenfehlerquote rasant anstieg. Folgerichtig gewann die U20 auch den dritten Spieltag der Serie.

Es spielten: Luis, Jan, Leon, Hans, Paul, Jonas und Lucas (LW)